Home > Vor dem Welpenkauf

Einige Gedanken an die Welpenkäufer

Da das Züchten für uns eine Herzenssache ist, sind wir auch bemüht die richtigen Welpenkäufer zu finden, die mit ihrem Hund zusammenleben wollen und den Welpen nicht nach einer Woche zurückbringen denn:

  • Ein Welpe bedeutet erstmal Arbeit, er soll stubenrein und erzogen werden. Ein schlecht erzogener Hund bereitet einem ansonsten, über Jahre, nur Probleme!
  • Ein Hund kostet Geld: Er braucht Futter, seinen Schlafplatz, Leine Halsband, Impfungen und sonstige Tierarztkosten, die evtl. auf einen zukommen.
  • Vorallem braucht man Zeit, viel Geduld und Liebe. Man hat Verantwortung ein Hundeleben lang!
  • Wenn man sich dessen bewußt ist, inklusive ein paar Pfotenabdrücken und Hundehaaren in der Wohnung, dann kann man sich an einem Leben mit dem Hund erfreuen. Sei es als Familienhund, der genügend Bewegung bei Spaziergängen erhält oder man entdeckt für sich selbst, wie befriedigend es für Hund und Mensch ist zusammen zu arbeiten. Sei es als reine Beschäftigung oder für den jagdtlichen Einsatz. Optimal ist der regelmäßige Besuch einer guten Welpen- und Hundeschule. Diese Zeilen sollen nicht abschreckend wirken, sondern bewußt machen nicht aus einer Laune oder Euphorie sich für einen Welpen zu entscheiden. Als wir 2001 unseren ersten Labrador Rüden Arco bekamen, stand auf den Unterlagen
  • „A Dog is for Life, not just for christmas!“.
  • Falls diese Zeilen ihren Entschluss nicht geändert haben und sie Interesse an einem Welpen aus unserer Zucht haben, dann freuen wir uns über ihren Kontakt.